Favicons

Die Abkürzung "Favicon" bedeutet "favourite icon". Wobei mit "favourite" die "Lieblingswebseiten" gemeint sind. Im Deutschen würde man eher "Lese-" bzw. "Buchzeichen" sagen.

Wenn ein Favicon in eine Webseite eingebaut wurde, wird dieses 16x16 oder 32x32 Pixel große Bild vom Browser dann in der Adressleiste vom Browser und im Favouritenmenü angezeigt.
Adressleiste Favouritenmenü
Wenn keines eingebaut ist, wird wie oben im Beispiel von der Adressleiste meist ein vom Browser standardmäßiger Platzhalter angezeigt. Manche Browser unterstützen auch sogenannte Register (bzw. "tabs" im Englischen) und verwenden die Favicons auch an dieser Stelle.

Einbau in die eigene Webseite

Ursprünglich wurden die Favicons einfach auf dem Server als "favicon.ico" abgelegt. Der Browser hat dann, wenn man beispielsweise die Webseite http://test.de aufruft, automatisch geprüft, ob die Datei http://test.de/favicon.ico existiert und diese dann geladen. Diese Methode ist zwar heute noch möglich, schränkt aber ein, dass man lediglich ".ico"-Dateien verwenden kann (16 bis 16 Millionen Farben). Möchte man .gif oder .png Dateien verwenden, müssen diese im <head>-Bereich des HTML-Codes eingebunden werden:
<head>-Bereich
in der HTML-Datei:
        <html>
        <head>

        <link rel="shortcut icon" href="http://beispiel.de/favicon.ico" type="image/x-icon">

        </head>
        <body>

        ...

        </body>
        </html>

Mitlerweile unterstützen gängige Browser auch <link rel="icon" ... anstatt <link rel="shortcut icon" ... . Der Wert des Attribut "type" muss wie folgt definiert sein:

".gif"-Datei: "image/gif"
".ico"-Datei: "image/x-icon"
".png"-Datei: "image/png"

Im gif und im png Dateiformat werden lediglich Bilder mit 256 Farben als Standard angesehen und daher andere möglicherweise nicht von allen Browsern unterstützt. Andere Formate, und speziell die Transparenz, sollte man am Besten bei den Browsern ausprobieren, die man hauptsächlich auf seiner Webseite erwartet. Es ist beispielsweise bekannt, dass der Microsoft© Internet Explorer© in der Version 5 Probleme mit der Darstellung von png Dateien hat. Die Farben werden nicht ganz richtig dargestellt und statt Transparenz sieht man oft grau.

Ein Beispiel für die Verwendung eines Favicons, das vom Shop-Anbieter mitgelifert wird, befindet sich auf www.ilovesneaker.de.